Categories:

Da es gestern doch viel Zustimmung gab, dass der Friedhof in Biebesheim ungepflegt wie nie ist, gibt es jetzt den Vergleich zu Gernsheim, wie angesprochen

Der Friedhof ist ein würdevoller Ort, wo den Verstorbenen gedacht wird. Entsprechend würdevoll soll auch das Ambiente sein und sich nicht, wie ein vergessener Ort präsentieren. Leider ist der Friedhof das herausragende Negativ-Beispiel, aber leider sieht es in Biebesheim mittlerweile an vielen öffentlichen Wegen so aus.

7 Responses

  1. Es ist nicht mehr schön anzusehen, wie der Biebesheimer Friedhof von Jahr zu Jahr mehr zu wuchert. Dieses Jahr ist es extrem. Im hinteren Bereich des Friedhofs wurden nicht einmal überall Wege zwischen den Gräbern angelegt. Da gibt es dann Wiesengräber mit Einfassung und Grabstein. Durch das ganze Unkraut auf dem Friedhof ist auch auf den Gräbern mehr Unkraut, dass man dann mühevoll entfernt, da man die Gräber seiner lieben Verstorbenen sauber haben möchte.
    Nicht nur das Aussehen des Biebesheimer Friedhofs ist ein Problem, sondern auch die Radfahrer, die von Jahr zu Jahr mehr werden. Vielleicht sollte man die Friedhofsordnung, die zur Zeit von den Radfahrern missachtet wird, entsprechend ändern und die Wege als Radfahrstrecke ausbauen. Mit Totenruhe für die Verstorbenen hätte es dann nichts mehr zu tun, aber das Unkrautproblem wäre gelöst und pflegeleichter wäre der Friedhof dann auch. Bei der Planung einer solchen Strecke sollte man aber nicht einen Fußgängerbereich vergessen, für diejenigen die Respekt vor den Verstorbenen haben und nicht mit dem Rad über den ganzen Friedhof fahren, statt das Fahrrad an den vorhandenen Fahrradständern stehen zu lassen.

  2. Bilder sagen mehr als Worte!
    Was sagt das über die Gemeinde Biebesheim aus?

    – Null Interesse an Ort und Bürgern
    – Null Würdigung von Verstorbenen
    – Null Führungsqualifikation

  3. …krass… fehlts hier an Arbeitskapazitäten? Geld? Interesse? Je mehr es zuwuchert, desto aufwändiger wird die Beseitigung werden. Vielleicht wirds aber auch gar nicht mehr beseitigt. Der Biebesheimer Friedhof wird Ausgleichsfläche für abgeholzten Regenwald im Rahmen der Entwicklung zur Klimakommune…… ;-))

    • Eindeutig Interesse und komplette Desorganisation, denn wenn man sich mal die Ansprechpartner und Aufgabengebiete anschaut, stellt man ganz schnell fest, dass viele mit ihren 1 bis 2 Teilaufgaben hoffnungslos überfordert sind.

  4. Ich kann mich meinen Vorkritikern nur anschließen. An manchen Stellen wachsen Disteln, die höher als die Grabsteine sind. Der Hauptweg wurde zwar mit kleinen Steinchen belegt, aber da wächst auch schon wieder das Unkraut durch.

  5. Was soll ich sagen? Als hinzugezogener und mittlerweile heimisch gewordener Biebesheimer, reg ich mich schon seit der Schließung des Vogelparks, über mangelndes Interesse am Wohlergehen unserer Einwohner seitens unserer Stadtverwaltung auf. Ist halt SPD gesteuert! Für den Bürger besteht da absolut keine Chance seine Interessen an den Mann/Frau zu bringen. Es besteht lediglich Interesse am Wachstum unseres Industriegebietes und der Bebauung von Grundstücken. Ansonsten stoßen die Belange und Wünsche bzgl. der Gestaltung unseres Dorfkerns, der Friedhof, der allgemeinen Grünpflege auf absolutes Dessinteresse. Und auf diese Heuchelei hab ich absolut keinen Bock mehr und ziehe bei nächsten Wahl meine Konsequenzen. Denn eher wird sich nichts ändern!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rettet den BLOG
Neueste Kommentare
Gesundheit ist das allerwichtigste
August 2021
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  
Mit uns zu ihrem Recht kommen
Die Nummer 1 für Garten und Nachhaltigkeit
Bauen ist Vertrauenssache
Immer sicher zu ihrem Ziel kommen