Categories:

Die Biebesheimer Kerweborsch haben nun eine Stellungnahme veröffentlicht, bezüglich der diesjährigen Kerweredd!

10 Responses

  1. Ich gebe euch recht. Man sollte nicht alles auf die Goldwaage legen. Es wird immer Leute geben, denen irgendwas nicht passt. Macht weiter so.
    Wem ist die Kerb!

  2. Die Leit wern an Kerb schun immer uff die Schipp genumme. Egal ob se selbst in die Scheiße gedräde hon oder a net. Desweje gibts jo e Kerwe Redd. Wer koan Spaß verstehe dud, bei den gehn a koa leid uff Beerdischung.

  3. Ihr macht es Euch zu leicht!
    Anstandsregeln und Persönlichkeitsrechte werden an der Kerb nicht für 72 Stunden aus der Welt geschafft.
    Kein Kerweborsch und kein Redenschreiber für die Kerweborsch hat die Lizenz zur üblen Nachrede!
    Es macht einen Unterschied, ob ich jemanden mit einem Augenzwinkern auf die Schippe nehme, ohne dass sein Ansehen dauerhaft beschädigt wird – oder ob ich den guten Ruf einer Person empfindlich treffe.
    Es hat lang gedauert, von Euch überhaupt eine Stellungnahme zu erhalten.
    Mit dem bloßen Hinweis, der Geschädigte möge sich bitte ducken und den Kopf einziehen, damit alle ihre Ruhe haben, kann ich mich nicht zufrieden geben.
    Ihr seid Sportler, habt zum Teil Erfahrung als Schiedsrichter. Dann schätzt Ihr wahrscheinlich im Sport auch das Prinzip der Fairness. Also handelt in diesem Sinne!
    Ihr seid jung! Ihr seid nicht dumm. Lasst Euch nicht von den Falschen beraten!
    Ich habe Euch in den (leider nicht beschrifteten) Briefkasten Hügelstraße 53 (wie im Vereinsverzeichnis der Gemeinde angegeben) vorgestern einen Brief eingeworfen.
    Ich warte noch auf die Erhaltsbestätigung.
    Dann können wir darüber reden.
    Wir wünschen uns jedes jahr eine harmonische Kerb. Das aber nicht auf Kosten einzelner.
    Macht’s besser!
    Hans Eichinger

    • Jeder andere hätte gesagt es stimmt nicht was in der rede gesprochen wurde, hätte sich (vielleicht) bei den kerweborsch beschwert und die sache wär vom tisch und schon lange vergessen gewesen.
      Mit ihrem Auftritt auf Facebook überspitzen Sie die ganze Geschichte doch immer mehr und machen sich zum Gespött des Ortes. Wollen Sie das ?

      „Auffällig, dass Menschen, die alles besser wissen, selten etwas besser machen“

      Einfach mal die Kirche im Dorf lassen und den Kerweborsch nachsehen, dass sie nicht alles bis ins kleinste Detail nachrecherchieren können. Dann würde es bestimmt keine Kerweredd mehr geben und das wäre doch schade!

      Außerdem bezweifle ich das Ihr ruf einen solchen Schaden genommen hat von dem Sie die ganze Zeit sprechen. Jeder der Sie vorher kannte weiß doch was für ein Mensch Sie sind. Das wird sich durch die Rede sicherlich nicht geändert haben!

    • Guten Tag Herr Dr. Eichinger!

      Ich möchte hier nur kurz darauf eingehen, wie ich die “Redd” über Sie aufgefasst habe:

      Ich habe kurz gelacht, innerlich kurz den Kopf geschüttelt, ob es wirklich so war.
      Mich auf die nächste Geschichte gefreut und wenig später die (ihre) Geschichte vergessen.
      Mir war zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal klar, von wem hier überhaupt die Rede ist.

      Und ich kann Ihnen zusagen, dass Ihr Ansehen bei mir persönlich, als engagierter Bürger und Arzt in keinster Weise gelitten hat. Vielleicht hat diese Geschichte (ob so geschehen oder nicht) sie noch menschlicher gemacht.
      Ohne für andere Menschen sprechen zu können, kann ich mir trotzdem gut vorstellen, dass es den meisten Menschen so geht wie mir.

      Ich möchte mir nicht anmaßen, irgendwelche Tipps und Ratschläge in die ein oder andere Richtung zur Lösung dieses Konfliktes zu geben, außer dem, dass es Ziel sein sollte, dass beide Parteien mit erhobenem Kopf aus dieser Sache raus gehen und man sich, bei der nächsten Kerb, wieder in die Augen schauen kann (und nicht nur dort).

      MfG
      Dirk Röder

  4. Herr Eichinger,

    Das ganze Thema ging im Ort (in den Kneipen, Vereinen, etc.) vor einem guten halben Jahr schon rum. Für die meisten Biebesheimer war das also in der Kerwered nix neues. (Auch wenn es wohl nur ein Gerücht war…)
    Was aber gerade sehr bemerkenswert ist, das bis vor kurzem, keiner mehr über „ihr Thema“ geredet hat, bis Sie in allen möglichen Medien darauf aufmerksam gemacht haben. Mir scheint das doch schon sehr, dass sie gerne im Mittelpunkt/Rampenlicht stehen. Das ganze war ein paar Tage nach der Kerwered schon vergessen, keiner hat mehr darüber geredet. Und gerade im Moment, ziehen Sie nur sich selbst damit ins lächerliche. Das ganze Ort redet im Moment darüber, wie der Herr Eichinger einen neuen Post, oder ein 20 minütiges Video nach dem anderen veröffentlicht und amüsieren sich, was er wohl als nächstes postet… die Leute wissen mittlerweile, dass es nicht stimmt. Aber sie machen immer weiter… was erwarten sie denn jetzt noch von den Kerweborsch?

    Ihr Kerweborsch, lasst euch nicht unterkriegen, ihr seid eine tolle Truppe, macht weiter so!

  5. Sehr geehrter Dr. med. Eichinger,

    was Sie in den letzten Tagen in den sozialen Medien wegen der 3 Zeilen über ihre Person in der Kerweredd verzapfen, sucht seines gleichen. Das ganze haben Sie in dem Video mit dem Kurt, den ich übrigens sehr schätze, auf die Spitze der Lächerlichkeiten getrieben. Die Kerweredd hat ihrem Ruf bestimmt nicht geschadet, dann schon eher das was Sie da los lassen.
    Ich schlage vor das Sie mal den Brief, mit den völlig überzogenen Forderungen und Drohungen an die Kerweborsch in den sozialen Medien teilen und die Öffentlichkeit darüber informieren. Dann wird jedem klar, das bedeutet das Aus der Kerweredd und einer Tradition unseres Ortes.
    Der Kerwevadder war mit einer Flasche Wein bei ihnen und hat um Verständnis gebeten, jetzt noch die Stellungnahme und Erklärung der Kerweborsch, das ist meines Erachtens mehr als ausreichend.
    Meine Bitte an Sie, lassen Sie es nun endlich mal gut sein.

    Das ist mein privater Kommentar und nicht der der Kerweborsch.

    Wolfgang Weber
    Kerwevadder 1989-1996
    seit über 20 Jahren Mitverfasser der Kerweredd

  6. Hallo Kerweborsch
    Macht einfach so weiter wie bisher. Wenn Ihr euch bei jeder Kerweredd hinterfragen müßt ob ihr das vortragen könnt, oder nicht, wird es bald keine Kerweredd und auch keine Kerb mehr geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rettet den BLOG
Neueste Kommentare
Gesundheit ist das allerwichtigste
Mai 2024
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Mit uns zu ihrem Recht kommen
Die Nummer 1 für Garten und Nachhaltigkeit
Bauen ist Vertrauenssache
Immer sicher zu ihrem Ziel kommen